Der Kleine Zauberer will Hof-Zauberer werden - ZauberRausch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Geschichte
Der kleine Zauberer hatte gehört, dass der große Kaiser in der fernen Hauptstadt in diesem Jahr den Titel des kaiserlichen Hof-Zauberers zu vergeben hat.
Alle Zauberer im ganzen Reich sind aufgefordert, vor dem Kaiser zu erscheinen und dort ihr bestes Zauber-Kunststück zu präsentieren. Der Zauberer, der das beste Kunststück zeigt, wird den Titel auf Lebenszeit verliehen bekommen.
Kaiserlicher Hofzauberer, so in Zukunft von allen genannt zu werden, das würde dem kleinen Zauberer schon gefallen. Aber was ist sein bestes Kunststück? Und wie soll er aus der Provinz in die ferne Hauptstadt kommen? Wird man ihn beim Kaiser vorlassen? Und vor allem: Hat er mit seinen kleinen Tricks gegen die vielen Groß-Zauberer des Reiches überhaupt eine Chance?
Und so beginnt für den kleinen Zauberer ein großes Abenteuer, das für ihn und auch alle anderen ganz überraschend enden wird.
Die Idee
Wer eine Reise macht, der kann etwas erleben. Der kleine Zauberer macht sich auf die Reise, die sein Leben verändern sollte.
Ursprünglich wollte er sich nur an einem Wettbewerb um den Titel des Hofzauberers beteiligen, aber schon bei den Vorbereitungen merkt er, dass es für ihn um mehr geht.
Zum ersten Mal macht er sich auf eine Reise, die ihn so weit von Zuhause führen wird, wie bisher noch nie eine Reise geführt hat. Eine Reise in die große Hauptstadt, die er bisher nur vom Hörensagen kennt.
Und auf der Reise erlebt er Menschen und Städte, die ihm ganz und gar fremd sind. Er begegnet Menschen, die seine Hilfe benötigen, und Menschen, die ihm helfen können.
Und dann trifft er auch andere Zauberer, die in ihm einen unliebsamen Konkurrenten sehen und mit allen möglichen Tricks versuchen, ihn auszuschalten.
Und am Ende wird dem kleinen Zauberer ein Wunsch erfüllt, den er am Beginn der Reise selber noch nicht kannte.
Das Theaterstück
In einem großen alten Buch hat die Geschichte von dem kleinen Zauberer die Zeiten überdauert. Und aus eben jenem Buch wird die Geschichte wieder vorgelesen.
Die zauberhaften Dinge, von denen die Geschichte zu berichten weiß, werden nicht nur erzählt, sondern sie werden live vor den staunenden Augen der Zuseher von dem Erzähler vorgeführt.
Auf seiner langen Reise begegnet der kleine Zauberer einer Vielzahl von Menschen, die ihm helfen, ihn ein Stück auf dem Weg zu begleiten oder auch Konkurrenten, im Wettbewerb um den Titel "Kaiserlicher Hofzauberer". Immer dann, wenn eine solche Person dem kleinen Zauberer begegnet, darf ein Kind die (textlose) Rolle übernehmen und hat damit direkt an dem zauberhaften Geschehen teil. Sei es als Freund zu Hause, als Palasttorwächterin, als Ochsenkarrenlenker oder schließlich gar als Kaiser.



Informationen für Veranstalter

Geeignet für Kinder ab ca 4 Jahren. Das Stück wird in zwei Versionen gespielt:
Studioversion:
Dauer: 45 Minuten ohne Pause
Techn. Voraussetzungen:
geschlossener Raum
Platzbedarf: mind. 5 x 3 m
Stühle oder Bänke für alle Zuseher
übrige Technik wird gestellt
Theaterversion:
1. Akt 40 Minuten
Pause
2. Akt 35 Minuten
Motiv-Plakat DinA 3 steht zur Verfügung

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü